Festgeld

Das Festgeldkonto gehört zu den beliebtesten Spareinlagen in Deutschland. Kein Wunder, denn schließlich erhalten Kunden auch heute noch, in einer besonders zinsschwachen Zeit, nach wie vor hohe Zinsen beim Festgeld. Grundsätzlich ist es hier unverzichtbar, dass man sich über die Zinsen informiert und vor allem die Vor- und Nachteile abwägt. Schließlich ist es gerade für ältere Kunden unvorstellbar, vom geliebten Sparbuch auf das Festgeldkonto überzuwechseln.

Das Festgeldkonto bietet den meisten Kunden eine gewisse Sicherheit und vermittelt zahlreichen Kunden ein subjektives Gefühl der Sicherheit: Wenn ich nicht auf mein Geld zugreifen kann, dann kann es ja nicht verloren gehen, so die einhellige Meinung vieler Kunden. Doch letztendlich ist das Festgeld nicht viel sicherer oder unsicherer als andere Spareinlagen. In erster Linie ist es aber wichtig zu wissen, dass alle Spareinlagen in Deutschland in einer Höhe von bis zu 100.000 Euro im Rahmen der Deutschen Einlagensicherung abgesichert sind. Für den Kunden bedeutet dies eine maximale Sicherheit, die bei anderen, hochspekulativen Geldanlagen, nicht gewährleistet werden kann.

Neben der Qualität des Festgeldkontos steht hier insbesondere auch die Funktionalität und die Alltagstauglichkeit des Festgeldkontos im Mittelpunkt. Das Prinzip ist so einfach wie simpel: Der Kunde kann ganz einfach auf sein Geld zugreifen – jedoch erst nach Ende der Laufzeit. Vorher wird ein Vertrag vereinbart. Gemäß dem Vertrag wird der Beitrag auf dem Konto verzins. Die Zinsen werden dem Kunden am Ende der Laufzeit gutgeschrieben. Das bedeutet, der Betrag kann über die gesamte Laufzeit nicht angetastet werden. Damit lohnt sich das Festgeldkonto insbesondere bei größeren Beträgen, die sich insbesondere dann auszahlen, wenn man sie nicht als kleine Beträge sondern im Gesamtkonzept eines Sparmanövers betrachtet. Wer hier und da den einen oder anderen Cent auf unterschiedlichen Konten unterbringt, profitiert von unzähligen Vorteilen, die sich insbesondere für Kunden auszahlen, die sich viel von ihrem Festgeld erhoffen.

In erster Linie ist das Festgeldkonto eine wichtige Möglichkeit, verschiedene Leistungen zu erhalten. In erster Linie gehört zu den wichtigsten Leistungen des Festgeldkontos zum einen die effektive Leistung, zum anderen aber auch viele weiteren Vorteile, die es nur beim Festgeldkonto gibt. Dazu gehört vor allem ein sehr hoher Zinssatz – auch bei sehr hohen Einlagen. Gerade auch bei langen Laufzeiten profitieren Kunden von hohen Zinssätzen, die spürbar höher sind als bei vielen anderen Geldanlagen. Damit unterscheidet sich das Festgeldkonto also wesentlich vom Tagesgeldkonto, indem es beim Festgeldkonto deutlich höhere Zinsen für deutlich höhere Beträge gibt.

Das Festgeldkonto kann mittlerweile ohne Probleme auch online eröffnet werden. Hierzu können Kunden einfach und schnell am Postident-Verfahren teilnehmen und erhalten innerhalb von wenigen Sekunden ihr Konto, das bei der Post nur noch verifiziert werden muss. Dadurch ist es mittlerweile ein Leichtes, sein Geld effektiv als Festgeld anzulegen.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass sich das Festgeldkonto auszahlt. Die meisten Kunden erhalten im Rahmen des Festgeldes viele Vorteile. Doch letztendlich kommt es beim Festgeld – anders als beim Tagesgeld – auf die Höhe der Einlage und auf die Laufzeit an.